Mittwoch, 27. August 2014
Preview : JACK WHITE, Frontmann der WHITE STRIPES kommt Ende Juni nach Köln! PDF Drucken E-Mail

Als jüngstes von zehn Kindern in Southwest Detroit geboren und aufgewachsen und seit 2005 in seiner Wahlheimat Nashville zuhause, gilt Jack White als einer der umtriebigsten und renommiertesten Künstler der letzten 15 Jahre.

Als er 1997 mit den White Stripes an den Start ging, hätte niemand – und am wenigsten Jack selbst – jemals damit gerechnet, dass eine rot-weiße zwei Mann Band in der Mainstream-Welt Fuß fassen würde. Mit der Veröffentlichung von ›White Blood Cells‹ in 2001 hatte die Band plötzlich scheinbar ein festes Abonnement auf Coverstories in allen internationalen Musikmagazinen und beeindruckte durch ihre unermüdlichen Tourneen regelmäßig ein weltweit stetig wachsendes Publikum mit ihrem rohen, bluesgetränkten Sound.

›Fell In Love With A Girl‹ war schließlich der Hit, der den White Stripes zum internationalen Durchbruch verhalf – der dazugehörige Lego-Clip von Michael Gondry wurde von Pitchfork Media zum alles überragenden Musik-Video der 2000er gekürt.

Die Veröffentlichung des vierten Albums ›Elephant‹ in 2003 zementierte nicht nur der Ruf der Band als musikalische Macht, mit der fortan zu rechnen sein würde, sondern enthielt auch noch ›Seven Nation Army‹ – eine Hymne, die mittlerweile aus den Fußballstadien der Welt nicht mehr wegzudenken ist.

2004 arbeitete White mit Country Grande Dame Loretta Lynn zusammen und produzierte ihr Album ›Van Lear Rose‹, auf dem er auch mitspielte. Diese Kollaboration wurde mit gleich zwei Grammys ausgezeichnet: Für das ›Beste Country Album‹ und die Single ›Portland, Oregon‹ als beste ›Country Kollaboration mit Gesang‹. Mittlerweile nennt White neun Grammys in sieben verschiedenen Kategorien sein eigen.

Mit den Raconteurs formierte White 2006 eine ›neue Band aus alten Freunden‹ und ihr Debut Albums ›Broken Boy Soldiers‹ stellte insofern eine deutliche Veränderung dar, als dass Songwriting, Gesang und Gitarren erstmals geteilt wurden (mit Songwriter Brendan Benson). Der Erfolg der ersten Single ›Steady, As She Goes‹ stellte von vornherein klar, dass Jack Whites vorige Errungenschaften mit Zufall nichts zu tun hatten.

2009 trieb White es noch weiter, indem er an sein Hauptinstrument, die Drums, zurückkehrte und zusammen mit Mitgliedern der Queens Of The Stone Age, The Kills und den Greenhornes The Dead Weather gründete. Mit The Dead Weather veröffentlichte er zwei Alben in zwei Jahren und ließ eine bedrohlich-dunkle und mitreißende Live Show auf sein neugieriges Publikum los – was seinen Ruf als musikalisches Universalgenie noch weiter festigte.

Ebenfalls in 2009 öffnete White die Türen zu seinem eigenen Plattenlabel, Third Man Records, auf dem er über 120 Platten in unter drei Jahren produzierte. Mit einer Künstlerspanne, die von Jerry Lee Lewis über die Smoke Fairies , Wanda Jackson, Black Milk und Stephen Colbert reicht, hat das Label sich schnell den Ruf als wichtigstes Unternehmen der Vinyl Schallplatten Industrie erarbeitet.

Im Januar 2012 kündigte White die bevorstehende Veröffentlichung seines Debutalbums ›Blunderbuss‹ an, die mit einer umfangreichen Welttournee einhergehen wird.

JACK WHITE
Köln, E-Werk
27.06.2012 (Einlass: 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr)
Tickets: 30,- € (zzgl. Geb.)