Mittwoch, 16. April 2014
CUSTOMS / FOOLS OF LIBERTY - NL-Venlo, Perron 55 (13.01.2012) PDF Drucken E-Mail

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Leider allzu oft neige ich dazu zu vergessen, dass ich nahe der niederländischen Grenze wohne und konzentriere mich eher auf die hiesigen Veranstaltungskalender, als mal einen Blick über die Grenzlinien zu werfen. Zum Glück war dies heute -ausgerechnet an einem Freitag den 13.- anderes und so kamen wir in den Genuss eines entspannt, schönen Konzertabends im gemütlichen Perron 55 in der beliebten Grenzstadt Venlo.

Los ging es mit den Fools Of Liberty, einer niederländischen Band, die dunkler klingt, als sie zunächst einmal ausschaut. Wie der spätere Tagesheadliner scheinen auch sie den Klängen von Interpol, Editors und Co nicht abgeneigt zu sein, der Sound der Fools Of Liberty ist aber etwas schwärzer und weniger poppig, als der der Customs. Auch wenn Frontmann Maurice ein Morrissey-Shirt trägt, tragen die Songs eher die Handschrift von Bands wie The Chameleons, The Sound und vielen anderen Waveheroen der Achtziger Jahre. Diese Einflüsse werden aber nicht überbeansprucht und so machen Songs wie „Release“ oder „Anything“ richtig Spaß und es war nicht verwunderlich, dass sich der ein oder andere Zuschauer nach dem Gig mit der in Eigenregie herausgebrachten CD „The Touch Was Mine“ eindeckte. Eine echte Postpunk Hoffnung, die sich da 2009 in den Niederlanden formiert hat und die in Venlo mit viel verdientem Applaus überschüttet wurde.

Setlist:
01. Anything
02. Release
03. One Certain
04. The Touch Was Mine
05. Words
06. Deserted
07. Confession Of A Stranger

Nach einer angenehm kurzen Pause war es bereits Zeit für den Mainact des heutigen Tages: Customs aus Belgien. Die Band hat einen Karriereblitzstart hingelegt und gehört im Heimatland und in den Niederlanden zur Speerspitze der dortigen „Post-New Wave-Bewegung“. Ihre ersten Songs hatten sie einfach auf der Webseite von Vi.be eingestellt und Studio Brüssel gefielen diese so gut, dass sie sie im Radio präsentierten, die Customs sich gegen zwei Mitbewerber als Topact der Woche durchsetzen konnten und Studio Brüssel sie begeistert in die Hot-Rotation aufnahm. Und so durften sich die Customs am Ende „Vi.be On Air Band Of The Year 2009-2010“ nennen. Davon angespornt nahmen sie 2009 ihr Debütalbum „Enter The Characters“ auf, das sie sogar in den Londoner Abbey Road Studios von Geoff Pesche (Gorillaz, LCD Soundsystem, Arctic Monkeys, Coldplay) mastern ließen. Das Album überzeugte sowohl Fans als auch Kritiker und erhielt im letzten Jahr mit „Harlequins Of Love“ einen durchaus würdigen Nachfolger, der dieses Mal noch etwas zugänglicher ausgefallen ist.

Natürlich bestand das Set in Venlo aus Nummern der beiden Alben und die vier Belgier spielten ihr Programm routiniert, aber trotzdem sympathisch herunter. „The Matador“ und „Justine“ vom ersten Album waren ebenso vertreten wie die beiden aktuellen Singles „Harlequins“ und „Toupee“, wobei gerade „Harlequins“ viel Spielfreude versprühte und sich fest in den Gehörgang setzte. Hier kommen sogar Einflüsse der legendären The Smiths durch und machen den Song zu einem echten Hit. Richtig zum Tanzen kamen die Zuschauer bei „Shut Up, Narcissus“, das sehr wohlwollend aufgenommen wurde. Sänger Kristof Uittebroek suchte immer wieder zwischen den Songs den Kontakt zum Publikum, während er sich bei den Songs selbst, genau wie seine drei Mitstreiter voll auf diese konzentrierte. Nach gut einer Stunde war es Zeit für die Zugaben und obwohl die Customs ihr Pubklikum noch mit den beiden Songs „Minuet For A Gentleman“ (das Frontmann Kristof zunächst alleine performte bevor die anderen mit einstiegen) und „Justine“ (hier war die Zeile „it’s time to go“ Programm) bedachten, waren die Zuschauer etwas wehmütig, als der Gig danach zu Ende war, denn auch die Custums hatten hier heute voll überzeugt und machten den gelungenen Konzertabend komplett.

Schön war‘s mal wieder in den Niederlanden und das Perron 55 hat uns sicher nicht zum letzten Mal gesehen.

Setlist:
01. Onwards & Upwards
02. Rex
03. We Are Ghosts
04. Samstag, Im Lido
05. Where The Moon Spends His Days
06. Shut Up, Narcissus
07. The House will Win
08. Toupee
09. The Matador
10. Violence
11. Velvet Love
12. Harlequins
13. Minuet For A Gentleman
14. Justine

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Konzertfotos Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase möglich) oder direkt durch Anklicken der jeweiligen Bandfotos.

Customs:


Fools Of Liberty: