Mittwoch, 27. August 2014
Akanoid - Civil Demon PDF Drucken E-Mail

Akanoid - Civil Demon



Akanoid wurden bereits 1999 gegründet und veröffentlichten zunächst als Duo zwei Dance/Trance-Alben, bevor ihre Musik eine deutliche Weiterentwicklung erfuhr und man mit „Cocktail Pop“ aus dem Jahre 2007 zu neuen Horizonten aufbrach, die da Synthpop und Electrorock hießen. „Cocktail Pop“ mit seiner Mischung aus synthetischen Sounds und rockigeren Stücken hatte mich seinerzeit  vollends überzeugt.

Bereits vor einigen Monaten schickte Frontmann und Gründungsmitglied Hilton Theissen, als Akanoid mittlerweile durch neue Mitstreiter verstärkt und zu einer richtigen Band herangewachsen, das aktuelle Album „Civil Demon“ ins Rennen. Auf „Civil Demon“ treten die Synthieklänge in den Hintergrund und geben den Einflüssen von Bands wie Nine Inch Nails oder Filter mehr Raum. Ein Einfluss der sich seinerzeit schon beim Überhit „Nexx“ andeutetet, sich nun aber auch durch die Bandumbesetzungen noch stärker offenbart. Dies alles jedoch ohne dass Akanoid ihren Sinn für eingängige Melodien verloren haben, was sich insbesondere in der zweiten Albumhälfte zeigt. Es geht härter und direkter zu, aber so ganz mag man im Akanoid Lager wohl auch nicht auf die Elektronik verzichten und so garnieren vereinzelte Electrospielereien gerne mal die Songs und geben den Gitarren die Möglichkeit sich neu zu sammeln und Kraft zu tanken. Ein Überhammer wie „Nexx“ ist dieses Mal zwar nicht vertreten, aber dafür mit „Nexxus“ quasi die Fortsetzung und Songs wie „Pain“ haben ebenfalls durchaus Hitcharakter. Was dem neuen Album aber wirklich Stärke verleiht ist die Ausgeglichenheit auf einem ansehnlichen Niveau. Zwar reicht es für Akanoid in diesem Jahr wegen der starken Konkurrenz nicht für meine persönliche Top5, aber trotzdem wird sich die Scheibe sicher immer wieder in meinem CD-Player drehen.

Tracklist:
01. Unbreak Me
02. 100 Burning Guitars
03. Jump Into The Hive
04. All The Noise
05. Climax
06. Secret World
07. Headless
08. Nexxus
09. The Nihilist
10. Subtitle
11. Pain
12. Strange Obsession
13. Hand Over Head
14. ++%


Autor: Michael Gamon