Freitag, 24. Oktober 2014
Janosch Moldau - Clear. One With The Sinner. Remixed PDF Drucken E-Mail

Janosch Moldau - Clear . One with the Sinner . Remixed



Am Anfang stellt sich die Frage, ob sich eine Remix-E.P. in der heutigen schnelllebigen Zeit überhaupt lohnt. In diesem Fall kann man die Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Den Status des Geheimtipps hat Herr Moldau, der sich als großer Martin L. Gore-Bewunderer outet, längst hinter sich. Eine Tatsache, die ihm auch den Support der letzten De/Vision Tour eingebracht hat. Taktisch gesehen ist es sehr geschickt, vier der neun Tracks von Peter Rainman aka People Theatre -quasi „Monsieur Remix“ himself- remixen zu lassen. Somit ist die Gewährleistung gegeben, die im Original doch eher sperrig-avangardesquen Songs im Club spielen zu lassen. Dies fügt den Tracks Tanzbarkeit hinzu, nimmt ihnen aber somit auch die Außenseiterrolle im allgemeinen Club-Matsch-Sound heutiger Zeit. Die perfekte Umsetzung der Remixes sorgt trotzdem dafür, dass sich der Silberling sehr gut durchhören lässt, wurde hier doch gottlob auf die obligatorischen „Dj Hinz und Dj Kunz Bumbum Dub Remixes“ verzichtet. Eine erfrischende Tatsache! Die drei Radio Mixes von „Clear“ und „One with the Sinner“ sind nett anzuhören. Absoluter Höhepunkt der gelungenen E.P. ist der „People Theatre´s Presence Mix“ von „Sweetest Heart“, der eingängig und clubbig ist und vom Sound her an alten De/Vision Stoff erinnert. Zugreifen lohnt sich also, als digitaler Download oder (wer gerne eine schöne CD im Regal hat) in physischer Form.

Diese CD könnte euch gefallen, wenn ihr De/Vision und People Theatre mögt!

Tracklist:
01. Clear - Another Radio Mix
02. One with the sinner - People Theatre's Amen Mix
03. Clear - ICOC Collapse Mix
04. Clear - People Theatre's Bright Mix
05. Sweetest heart - People Theatre's Presence Mix
06. One with the sinner - Almost Bare
07. On and On - People Theatre's Belong Mix
08. Clear - Radio Edit
09. One with the sinner - Radio Edit


Autor : Frank Stienen